Freitag, 10. Mai 2013

Muttertags-Special: Zweierlei Pralinen

Muttertag steht bald an. Für die, die immer noch nicht wissen, was sie ihren Mamas schenken sollen: Wie wäre es mal mit etwas selbstgemachten? Ich habe mich heute an selbstgemachten Pralinen versucht und muss echt sagen, dass ich mir diese noch mehrmals machen werde. Zum einen habe ich mir, oder besser gesagt meiner Mama, Orangenpralinen und zum anderen Zitronen-Trüffel gemacht.
Das sind zwei sehr unterschiedliche Arten von Pralinen, ich werde bei den Rezepten nochmal kurz etwas mehr dazu sagen.

Zweierlei Pralinen (oben: Orangenpralinen; unten: Zitronenpralinen)
Rezept für 30-40 Orangenpralinen:
Die Orangenpralinen haben einen sehr weihnachtlichen Geschmack, weshalb ich sie sehr wahrscheinlich auch an Weihnachten noch mal machen werde. Ansonsten sind sie leicht und echt lecker, findet übrigens auch mein Bruder.

Orangenpralinen

130g weiche Vorzugsbutter
100g Puderzucker
180g dunkle Schokolade
3 EL süsse Orangenkonfitüre (habe ich selbst gemachte benutzt)
1-2 EL Orangenlikör
120g gehackte Mandelstifte
  1. Die Vorzugsbutter und den Puderzucker miteinander schaumig schlagen.
  2. Die Schokolade in kleine Stücke zerkleinern und in einem Schüsselchen im warmen Wasserbad schmelzen lassen. Wenn sie geschmolzen ist, aus dem Wasserbad nehmen und kurz abkühlen lassen.
  3. Die geschmolzene Schokolade zusammen mit der Orangekonfitüre unter die Buttermasse ziehen.
  4. Mit dem Orangenlikör parfümieren und dann kühl stellen, bis die Masse fest ist.
  5. Danach mit einem Teelöffel etwas von der Masse herausnehmen und mit den Händen zu einer Kugel formen. (Ich würde dabei Handschuhe benutzen)
  6. Die Kugeln in den Mandeln wenden und so dann in eine Pralinen-Kapsel legen.

Rezept für ca. 60 Zitronen-Trüffel:
Die Zitronen-Trüffel sind meiner Meinung nach einfach nur der Wahnsinn schlecht hin. Sie sind dank ihrem Zitronengeschmack sehr erfrischend und dadurch auch umso leckerer um sie mal im Sommer zu servieren.

Zitronen-Trüffel

100g Sahne
400g weisse Kuvertüre
80ml Zitronenlikör (z. B. Limoncello)
1 unbehandelte Zitrone
60 weisse Hohlkugeln, zum Beispiel von Bachmann
  1. Die Zitrone gut waschen. 3/4 der Zitrone schälen und die Schale in möglichst kleine Stücke schneiden.
  2. 300g der weissen Kuvertüre feinhacken und in eine Metallschüssel füllen.
  3. Die Sahne in einem Topf erhitzen und über die weisse Kuvertüre giessen. Unter ständigem Rühren die Kuvertüre zum Schmelzen bringen. Falls nicht alles geschmolzen wird, nochmal die Metallschüssel in ein heisses Wasserbad geben und so schmelzen lassen.
  4. Die Zitronenstücke in die Mischung geben und gut vermischen. Danach die Masse auf ca. 30 Grad abkühlen lassen.
  5. Den Zitronenlikör dazugeben und alles nochmal gut vermischen.
  6. Die gesamte Masse mit einer Spritztüte in die Hohlkugeln abfüllen und stehen lassen, bis sich eine leichte Haut über der Öffnung gebildet hat.
  7. Die restliche weisse Kuvertüre nochmals mit wenig Sahne erhitzen und die Hohlkugeln mit Hilfe des Spritzbeutels verschliessen.
  8. Die Pralinen auf dem Balkon oder im Kühlschrank kühlen, bevor man sie aus der Form nimmt.
Ich wünsche allen Müttern einen wunderschönen Muttertag.

Guten Appetit! ;)


Kommentare :

  1. Ich lese deinen Blog echt gern und hab dich deshalb auch auf meine Blog-List gesetzt :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...